Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Hypo Real Estate: Rettungsaktion gescheitert

 Hypo Real Estate: Rettungsaktion gescheitert
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Deutschland sind neue Gespräche zur Rettung des ums Überleben kämpfenden Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate geplant. Das vor einer Woche von Bundesregierung und Bankenbranche geschnürte Rettungspaket im Wert von 35 Milliarden Euro war gescheitert.

Die Hypo Real Estate hatte am Samstagabend in München mitgeteilt, die Banken hätten ihre Kreditzusagen zurückgezogen. Eine Lösung müsste bis zur Eröffnung der Aktienmärkte am Montag gefunden werden.

Nach einer erneuten milliardenschweren Rettungsaktion und weiteren Verstaatlichung des Finanzkonzerns Fortis hoffen unterdessen die Regierungen in Brüssel, Den Haag und Luxemburg auf eine Stabilisierung der Großbank. Belgiens Ministerpräsident Yves Leterme betonte, seine Regierung würde alles tun, um keinen Sparer im Regen stehen zu lassen.