Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Tödlicher Anschlag auf türkische Polizisten

 Tödlicher Anschlag auf türkische Polizisten
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Vier Menschen sind bei einem Anschlag auf einen Bus in der südlichen Türkei getötet worden. 22 weitere wurden verletzt, als Unbekannte das der Polizei gehörende Fahrzeug mit Feuerwaffen und Handgranaten angriffen. Drei der Toten und die Hälfte der Verletzten waren Polizeirekruten.

Der Anschlag in der Stadt Diyarbakir ereignete sich wenige Stunden, bevor das türkische Parlament die Militäreinsätze gegen die kurdische Separatistengruppe PKK im Norkirak debattierte. Mit großer Mehrheit sprachen sich die Abgeordneten für ein weiteres Jahr grenzüberschreitender Kampfeinsätze gegen die Gruppe aus.

Die türkische Regierung war unter innenpolitischen Druck geraten, als die PKK bei einem Grenzüberfall vor einer Woche 17 Soldaten tötete. Das Militär verstärkte daraufhin Lufteinsätze gegen die Separatisten auf irakischem Territorium. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan sprach sich für die Einrichtung einer militärischen Pufferzone auf der irakischen Seite aus, um weitere PKK-Angriffe zu verhindern.