Eilmeldung

Jean-Marie Le Clézio gewinnt Literatur-Nobelpreis

 Jean-Marie Le Clézio gewinnt Literatur-Nobelpreis
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Nobelpreis für Literatur geht dieses Jahr an den Franzosen Jean-Marie Le Clézio. Der Romancier zeigte sich in einer ersten Reaktionen “gerührt und dankbar” für die Auszeichnung. Der Preis ermuntere ihn, weiter Romane zu schreiben.

“Man sollte weiter Romane lesen,” so Le Clézio in Paris,” denn der Roman ist eine gute Gattung um Fragen zustellen ohne gleich schematische Antworten zu geben. Ein Romancier ist kein Philosoph und kein Sprach-Techniker, ein Romancier schreibt und stellt mit seinen Büchern Fragen.”

Die Schwedische Akademie würdigte in der Begründung ihrer Entscheidung den 68-jährigen als “Erforscher einer Menschlichkeit außerhalb und unterhalb der herrschenden Zivilisation”. Le Clézio lebte bisher in vielen verschiedenen Ländern, sein oft autobiographisch geprägtes Werk spiegelt diese Wanderschaften durch die Welt wieder.

Bekannt wurde er in den frühen sechziger Jahren mit “Das Protokoll”, es folgten zahlreiche Romane und Erzählungen, Essays und Novellen. Der Nobelpreis wird traditionsgemäß am 10. Dezember vom schwedischen König in der Akademie der Wissenschaften in Stockholm überreicht. Er ist mit einer Million Euro dotiert.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.