Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Parlament aufgelöst

 Parlament aufgelöst
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die wochenlange Regierungskrise in der Ukraine führt jetzt zu Neuwahlen. Der Präsident des Landes Viktor Juschtschenko hat die weitere Suche nach einer entscheidungsfähigen Regierung eingestellt und das Parlament aufgelöst. Jetzt sind die Ukrainer aufgerufen, zum dritten Mal in drei Jahren ein neues Parlament zu wählen.

Der Termin ist noch unklar, der Urnengang könnte aber kurz vor Weihnachten stattfinden.
Grund für die Schwierigkeiten bei der Regierungsfindung ist zum einen die Spaltung des Landes in einen pro-westlichen und einen pro- russischen Landesteil. Aber der Bruch der prowestlichen Koalition aus der Partei des Präsidenten und dem Block von Regierungschenfin Julia Timoschenko im September hatte die Regierungsfindung zuletzt gänzlich unmöglich gemacht.