Eilmeldung
This content is not available in your region

Amerikanischer Weltraumtourist auf dem Weg zur ISS

Amerikanischer Weltraumtourist auf dem Weg zur ISS
Schriftgrösse Aa Aa

Vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ist die neue Langzeitbesatzung der Internationalen Raumstation ISS ins Weltall aufgebrochen. Die Sojus-TMA 13 hob um 9.01 Uhr MESZ mit dem russischen Kosmonauten Juri Lontschakow und dem US-Astronauten Michael Fincke von der Startrampe ab.

Mit an Bord ist der US-Geschäftsmann Richard Garriott. Garriott hat umgerechnet 26 Millionen Euro für den Flug bezahlt. Er wird in 12 Tagen mit der alten ISS-Bestzung zur Erde zurückkehren.

Der Video-Spiel-Unternehmer ist der Sohn des ehemlaigen NASA-Astronauten Owen Garriott, der sich 1973 und 1983 als Wissenschaftsastronaut im seinerzeitigen Weltraumlabor aufgehalten hat.