Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Jörg Haider – 25.000 Trauergäste für einen umstrittenen Politiker

Jörg Haider – 25.000 Trauergäste für einen umstrittenen Politiker
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Zur Trauerfeier für den umstrittenen Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider sind heute über 25.000 Menschen nach Klagenfurt, in die Hauptstadt des Österreichischen Bundeslandes, gekommen. Haider war am vergangenen Samstag tödlich verunglückt, als er schwer betrunken und mit überhöhter Geschwindigkeit von der Straße abkam.

Zu den Trauergästen zählten auch seine politischen Gegner wie der designierte Kanzler, der Sozialdemokrat Werner Faymann. Dessen Parteifreund, der noch amtierende Regierungschef Alfred Gusenbauer betonte in seiner Ansprache, über alle politischen Lager und Unterschiedlichkeiten hinweg gelte Jörg Haider Respekt und Anerkennung. “Du hast vieles gewollt, nicht alles, aber sehr vieles erreicht, und viele, viele Menschen danken es dir.”

Es herrschte Eintracht während der Trauerfeier. Auch der frühere Kanzler Wolfgang Schüssel war unter den Gästen – der sich vor acht Jahren mit den Stimmen von Haiders damaliger Partei, der rechtspopulistischen FPÖ in Amt wählen lies. Durch die umstrittene Regierungskoalition wurde Haider auch über die Grenzen Österreichs bekannt – vor allem nach der Reaktion der Europäischen Union, die erwog, Sanktionen gegen das Land zu verhängen.

Haiders Leichnam soll später eingeäschert und im engsten Familienkreis beigesetzt werden. Ein Termin dafür ist nicht bekannt.