Eilmeldung

Eilmeldung

Schwester Emmanuelle im Alter von 99 Jahren gestorben

Schwester Emmanuelle im Alter von 99 Jahren gestorben
Schriftgrösse Aa Aa

Die französische Ordensschwester Emmanuelle ist im Alter von 99 Jahren gestorben. Sie starb im Schlaf in einem Altenheim bei Cannes. Schwester Emmanuelle war als Mutter der Müllmenschen von Kairo bekannt. Sie widmete ihr Leben den Ärmsten der Armen und schrieb auch zahlreiche Bücher.

Geboren wurde Schwester Emmanuelle am 16. November 1908 in Belgien als Madeleine Cinquin.
“Ich liebte es, zu tanzen, am meisten mit gut aussehenden Jungs”, schrieb sie in ihren Memoiren.
Dass sie Nonne werden wollte, konnte sich niemand vorstellen. 1931 legte sie ihr Gelübde in der Kongregation Notre-Dame de Sion ab.

Fast drei Jahrzehnte wirkte sie in den Elendsvierteln der ägyptischen Hauptstadt Kairo.
“Ich habe 70.000 Kinder”, sagte Schwester Emmanuelle immer wieder.

Einmal sei sie sehr in einen Mann verliebt gewesen, verriet sie, doch sie habe ihn “für den Herrn aufgegeben”.

Mit dem Vatikan legte sie sich mehrfach an – in den von ihr aufgebauten Krankenstationen konnten sich Frauen die Pille oder eine Spirale verschreiben lassen.

In Frankreich wird Schwester Emmanuelle in der Bevölkerung sehr verehrt. Für Mittwoch ist in Paris ein Trauergottesdienst in der Kathedrale Notre-Dame geplant.

“Zu sterben, das bedeutet, die Menschen wieder zu sehen, die man geliebt hat”, sagte sie.