Eilmeldung

Großbritannien will Staatsausgaben erhöhen

 Großbritannien will Staatsausgaben erhöhen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Großbritannien will Milliarden in die Infrastruktur pumpen. Öffentliche Gelder, die ursprünglich im Haushalt erst ab 2010 für Projekte wie etwa Zugstrecken ausgegeben werden sollten, werden wegen der Finanzkrise schon jetzt in die Tat umgesetzt. Dies wird die Staatsschuld erhöhen, soll aber die Wirtschaft ankurbeln.

Die Staatssekretärin im Finanzministerium, Yvette Cooper, erklärte, Ausgaben müssten in einer Zeit wie dieser nicht eingeschränkt, sondern hochgeschraubt werden. Es müsse weiter investiert werden, um der Wirtschaft in dieser schwierigen Zeit zu helfen.

Besonders profitieren soll der Bausektor von den bereitgestellten Geldern. Auch die Vorbereitungen für die Olympischen Spiele 2012 werden dem Plan des Finanzministeriums zufolge jetzt verstärkt betrieben. Schatzkanzler Alistair Darling sagte, jetzt Investitionen zu streichen wäre genau das Falsche und würde später nur bereut.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.