Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Prozessbeginn gegen mutmassliche Verschwörer in der Türkei

 Prozessbeginn gegen mutmassliche Verschwörer in der Türkei
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In der Türkei müssen sich 86 mutmaßliche nationalistische Verschwörer vor Gericht verantworten. Ihnen wird vorgeworfen, Mitglieder der Organisation Ergenekon zu sein, die einen Umsturz der islamisch-konservativen Regierung geplant haben soll. Zu den Angeklagten zählen ein früherer Dekan der Universität Istanbul, hohe Offiziere im Ruhestand, Rechtsanwälte und Journalisten. Vor dem Gefängnis in der Nähe Istanbuls, wo der Prozess stattfindet, demonstrierten mehrere hundert Menschen zur Unterstützung der Angeklagten. Der Gruppe wird auch vorgeworfen, in Anschläge verwickelt zu sein.
Kritiker sehen den Prozess als einen Versuch der Regierung unter Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, sich ihrer politischen Gegner zu entledigen. Im Frühsommer war der Regierungspartei AKP vorgeworfen worden, die Laizität des türkischen Staates zu untergraben. Das Verfassungsgericht erklärte die AKP schließlich für legal. Hunderttausende Menschen hatten für einen säkularen Staat demonstriert.