Eilmeldung
This content is not available in your region

Milliardenhilfen für Georgien

 Milliardenhilfen für Georgien
Schriftgrösse Aa Aa

Die internationale Gemeinschaft hat Georgien eine Finanzhilfe in Höhe von 3,4 Milliarden Euro für die kommenden drei Jahre zugesagt. Das ist deutlich mehr als die zunächst erhofften 2,4 Milliarden Euro. An der von der EU organisierten Geber-Konferenz in Brüssel nahmen 67 Länder und Finanzinstitutionen wie die Weltbank und der Internationale Währungsfonds teil. Die Unterstützung gehe weit über die Erwartungen hinaus, betonte der georgische Ministerpräsident Lado Gurgenidze. Jetzt sei harte Arbeit zu tun.

Die USA gehören mit fast 800 Millionen Euro zu den größten Gebern, gefolgt von der EU-Kommission mit 500 Millionen Euro. Mit dem Geld soll die vom Krieg mit Russland zerstörte Infrastruktur wieder aufgebaut werden. Aber mit der Hilfe sind auch Erwartungen verbunden – unter anderem für mehr Rechtsstaatlichkeit und Medienfreiheit zu sorgen.