Eilmeldung
This content is not available in your region

Indien auf dem Weg zum Mond

 Indien auf dem Weg zum Mond
Schriftgrösse Aa Aa

Indien hat seine erste Mondmission gestartet. Am frühen Morgen startete die unbemannte Sonde Chandrayaan-1 vom südindischen Weltraumbahnhof Satish Dhawan, unweit der Stadt Madras. In 16 Tagen soll sie den Mond erreichen – und ihn dann zwei Jahre lang in 100 Kilometern Höhe umkreisen. Von dort aus soll Chandrayaan-1 unter anderem nach Wasser suchen und Gesteinskarten erstellen – und sie soll eine indische Fahne auf dem Mond aufstellen.

Der Chef der indischen Weltraumforschungsorganisation (ISRO), G. Madhavan Nair, sprach von einem “historischen Moment” für Indien. “Der erste Teil der Reise ist perfekt gelungen!” Umgerechnet 60 Millionen Euro hat die aufstrebende Wirtschaftsmacht in die Sonde investiert. Damit ist Chandrayaan-1 die preisgünstigste Mondmission, die es bisher gab. Und: sie ist der Auftakt für ein ehrgeiziges Programm: 2020 sollen indische Astronauten den Mond betreten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.