Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Raumfahrer nach ISS-Aufenthalt sicher in Kasachstan gelandet

 Raumfahrer nach ISS-Aufenthalt sicher in Kasachstan gelandet
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach einem historischen Treffen im Weltall sind die beiden Raumfahrer-Söhne Richard Garriott und Sergej Wolkow wohlbehalten zur Erde zurückgekehrt. Der Amerikaner Garriott war als Tourist zur Internationalen Raumstation ISS mitgeflogen, der Russe Wolkow hatte mit seinem Kollegen Oleg Kononenko sechs Monate im All verbracht. Die drei hatten eine weiche Landung in der kasachischen Steppe. Der als Erfinder von Computerspielen reich gewordene Amerikaner sagte, der Flug sei die rund 22 Millionen Euro wert gewesen: der Flug zur Raumstation in der wunderbaren Sojus-Kapsel, der Aufenthalt in der großartígen Raumstation, und der eindrucksvolle Rückflug, – alles sei so gewesen, wie in der Werbung versprochen.

Garriott war vor 12 Tagen vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur zur ISS gestartet, mit einem Russen und einem Amerikaner, die als 18.Langzeitbesatzung im All geblieben sind. Garriotts Vater Owen flog 1973 und ’83 ins All. Sergej Wolkows Vater Alexander hatte Mitte der 80er und Anfang der 90er Jahre drei Weltraum-Einsätze absolviert.