Eilmeldung

Eilmeldung

Palästinensische Sicherheitskräfte rücken in Hebron ein

 Palästinensische Sicherheitskräfte rücken in Hebron ein
Schriftgrösse Aa Aa

Fast 600 palästinensische Sicherheitsbeamte sind in die Stadt Hebron im Westjordanland eingerückt. Sie wird damit zur dritten Stadt in den palästinensischen Autonomiegebieten – nach Nablus und Dschenin -, in der palästinensische Sicherheitskräfte eingesetzt werden. Ihre Entsendung war von Israel genehmigt worden. Nach Palästinenserangaben dürfen die Sicherheitsbeamten keine jüdischen Wohngebiete betreten. Rund 800 jüdische Siedler leben in Hebron. Die Stadt im Süden des Westjordanlands gilt als Hochburg der radikalislamischen Hamas-Organisation. Seit die Hamas im Gazastreifen 2007 die Macht an sich riss, ist Palästinenserpräsident Mahmud Abbas bemüht, seine Kontrolle über das Westjordanland verstärken, – vor allem auch, um den von den USA geförderten Friedensprozess mit Israel voranzubringen.