Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Festnahmen nach Bahnanschlägen in Frankreich

Festnahmen nach Bahnanschlägen in Frankreich
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die französische Polizei hat im Zusammenhang mit der Anschlagsserie auf Bahngleise zehn Verdächtige festgenommen. Das Innenministerium in Paris gab bekannt, die drei Frauen und sieben Männer gehörten einer linksextremen Gruppe an. Ihr Anführer wurde in dem kleinen Dorf Tarnac im Süden festgenommen, weitere Mitglieder wurden in Rouen und Paris in Gewahrsam genommen.

Der Fahndungserfolg kam zustande, da die Gruppe seit geraumer Zeit von der Anti-Terrorpolizei überwacht worden war.

Alleine am Samstag hatten in Frankreich vier Anschläge auf Hochgeschwindigkeitsstrecken zu Verspätungen von 150 Zügen geführt. Unter anderem waren die Oberleitungen sabotiert worden. In der Nacht zum Montag fuhr zudem ein TGV in Südfrankreich auf zwei Betonblöcke. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Ob die Festgenommen Kontake zur deutschen linksextremen Szene haben – und ob die Anschläge in Zusammenhang mit den umstrittenen Atommüll-Transporten von Frankreich nach Deutschland stehen, wird untersucht.