Rebellenführer droht Kinshasa

Rebellenführer droht Kinshasa
Schriftgrösse Aa Aa

In der Demokratischen Republik Kongo hat Rebellenführer Laurent Nkunda mit dem Sturz der Regierung in Kinshasa gedroht. Sollte er nicht an den Verhandlungen über eine politische Lösung im Ostkongo beteiligt werden, werde er sicherstellen, dass Präsident Joseph Kabila nicht mehr in der Lage sei, das Land zu führen. “Es ist meine Pflicht, die Kongolesen zu verteidigen”, sagte Nkunda. “Der ganze Kongo wird bedroht und muss befreit werden.”

Nkunda begründet seinen Kampf mit der Verteidigung der Volksgruppe der Tutsi gegenüber der der Hutu. Der Rebellenführer sagte, seine Männer würden nur kämpfen, um sich zu verteidigen.

Wieviele Zivilisten bei den Kämpfen zwischen den Regierungstruppen und Nkundas Rebellen getötet wurden, ist unklar. Zehntausende Menschen sind auf der Flucht. Es herrscht Not und Verzweiflung.