Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Bush will Grundprinzipien von Weltfinanzreform auf den Weg bringen

Bush will Grundprinzipien von Weltfinanzreform auf den Weg bringen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident George W. Bush will beim G-20-Gipfel in Washington am kommenden Wochenende einen Aktionsplan mit Grundprinzipien für eine Weltfinanzreform auf den Weg bringen. Eine Neuordnung sei nötig, um die Realität der derzeitigen Weltwirtschaftslage besser widerzuspiegeln, sagte Bush in einer Rede in New York.

Die Gipfelteilnehmer seien sich einig, dass das Treffen die Grundlage für gemeinsames Handeln sein solle, damit sich ähnliche Krisen in der Zukunft nicht wiederholten.

In dem künftigen Aktionsplan sollen die Notwendigkeit zur Verbesserung der Regulierungssysteme und zur Reform der internationalen Finanzinstitutionen festgeschrieben werden, so Bush.

Vor dem Hintergrund von steigender Arbeitslosigkeit und rapide sinkenden Wachstumszahlen beginnt an diesem Freitag abend der zweitägige Sondergipfel.

Teilnehmen werden die Staats- und Regierungschefs der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer. Die Gruppe der 20 repräsentiert zwei Drittel der Weltbevölkerung und fast 90 Prozent der Weltwirtschaftskraft.

An dem Treffen nehmen auch die Spitzen von Weltbank, Internationalem Währungsfonds sowie UN-Generalsekretär Ban Ki-Mun teil.