Eilmeldung

US-Autogiganten bitten um Hilfe

 US-Autogiganten bitten um Hilfe
Schriftgrösse Aa Aa

Die Chefs der drei großen US-Autobauer haben mit Warnungen vor einem Kollaps der Autoindustrie ihrer Bitte um einen neuen Milliarden-Staatskredit Nachdruck verliehen. Vor einem Senatsausschuss sagten Ford-Chef Alan Mulally, der Vorstandsvorsitzende von General Motors, Rick Wagoner und Chrysler-Vorstandschef Robert Nardelli aus.

Ein neuer Kredit in Höhe von 25 Milliarden Dollar – umgerechnet etwa 20 Milliarden Euro sei nötig, “um die Liquiditätskrise zu überleben”, sagte Nardelli. 4,5 Millionen Menschen hingen von dieser Industrie ab. Ohne Unterstützung könnten fast drei Millionen von ihnen binnen zwölf Monaten ihren Job verlieren. Außerdem könne sich der Durchschnittsamerikaner schon lange kein Auto mehr leisten.

Alle drei Vorstandsvorsitzenden versprachen tiefgreifende Reformen und neue Modelle, um konkurrenzfähig zu sein.

Die Autoverkäufe in den USA sind im Oktober auf den tiefsten Stand seit 1991 gestürzt. Ursachen sind vor allem die Probleme am Kreditmarkt, wodurch Verbraucher weit schwerer als bislang an Darlehen für einen Autokauf kommen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.