Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Mordanschlag auf Bürgermeister der nordossetischen Hauptstadt Wladikawkas

 Mordanschlag auf Bürgermeister der nordossetischen Hauptstadt Wladikawkas
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In der russischen Teilrepublik Nordossetien ist der Bürgermeister der Hauptstadt Wladikawkas bei einem Attentat ums Leben gekommen. Der 46-jährige Vitali Karajew wurde vor seinem Haus von mehreren Gewehrkugeln getroffen und erlag wenig später im Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Täter entkamen unerkannt. Auch über den Hintergrund des Mords herrschte Unklarheit. Karajew war erst seit Februar im Amt. Aus dem Kreml hieß es, vermutlich handle es sich um einen terroristischen Akt. Nordossetien liegt im Nordkaukasus. Seit dem ersten Tschetschenienkrieg 1994 herrschen Konflikte und Spannungen in der Region. Tschetschenien grenzt im Westen an Nordossetien. Anfang November kamen bei einem Bombenanschlag in Wladikawkas zwölf Menschen ums Leben. Bei einer Geiselnahme im nordossetischen Beslan 2004 starben mehr als 330 Menschen.