Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Chipkonzern Infineon in der Verlustzone

Chipkonzern Infineon in der Verlustzone
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der deutsche Halbleiterhersteller Infineon ist tief in die roten Zahlen gerutscht. Im vierten Quartal stieg der Verlust auf über 760 Millionen Euro. Das gesamte Geschäftsjahr beendete der Chipkonzern mit einem Jahresverlust von über drei Milliarden Euro und eine Besserung ist nicht in Sicht. Vor allem die verlustreiche Tochter Qimonda sorgt für die schlechten Ergebnisse. Hinzu kommen hohe Kosten für den laufenden Stellenabbau.