Eilmeldung

Auftragssegen bei Rolls Royce

Auftragssegen bei Rolls Royce
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Hersteller von Triebwerken Rolls-Royce hat von der arabischen Fluggesellschaft Etihad Airways einen Auftrag im Wert von 410 Millionen Euro erhalten. Es handelt sich um Turbinen für Airbus-Maschinen. Zuvor hatte das britische Verteidigungsministerium mit Rolls Royce einen Vertrag über 290 Millionen Euro abgeschlossen. Im nächsten Jahrzehnt sollen in Dahlewitz bei Berlin und im mittelenglischen Coventry Helikopter-Triebwerke der Luftwaffe und Marine gewartet werden.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.