Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Türkei deblockiert Nahost-Politik

Türkei deblockiert Nahost-Politik
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Türkei hilft dabei, die verhärteten Fronten zwischen Israel und Syrien aufzuweichen. Israels scheidender Ministerpräsident Ehud Olmert bedankte sich in Ankara bei seinem Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan für die Vermittlungsbemühungen der Türkei.

Unter türkischer Vermittlung hatten Syrien und Israel im Mai nach acht Jahren Stillstand indirekte Friedensgespräche aufgenommen. Olmert hatte jüngst selbst einen Friedensvertrag mit dem Nachbarland nicht mehr ausgeschlossen. In Israel ist Olmerts Annäherung an Syrien nicht unumstritten. Das Land wählt im kommenden Februar ein neues Parlament. “Wenn die indirekten Gespräche erfolgreich sind, wird dies zu direkten Gesprächen führen”, ermunterte dagegen Syriens Präsident Baschir Al-Assad die Bestrebungen. Israel hält seit dem Sechs-Tage-Krieg 1967 die syrischen Golanhöhen besetzt. Damaskus verlangt deren Rückgabe als Bedingung für einen Friedensschluss. Die türkische Regierung hat im vergangenen Jahr mit einer neuartigen “Null-Problem-Politik” Bewegung in eine Reihe langjähriger Konfliktherde im Nahen und Mittleren Osten gebracht.