Eilmeldung
This content is not available in your region

Dos Santos zu Staatsbesuch in Portugal

Dos Santos zu Staatsbesuch in Portugal
Schriftgrösse Aa Aa

Angolas Präsident José Eduardo dos Santos ist zu einem Staatsbesuch nach Portugal gereist. Er wurde dort mit allen Ehren empfangen, es war das erste Mal seit der Unabhängigkeit Angolas von Portugal im Jahr 1975. Der Besuch stand im Zeichen der Zusammenarbeit angesichts der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise.

Portugals Präsident Anibal Cavaco Silva sagte, die Beziehungen zwischen den beiden Ländern seien zwar hervorragend, es gebe aber noch viel zu tun, vor allem auf wirtschaftlicher Ebene. Portugal müsse mehr in Angola investieren und Angola mehr in Portugal.

Anschließend wurde dos Santos vom portugiesischen Parlament empfangen. Er betonte die Legitimität seiner Amtsausübung und kündigte gleichzeitig die Notwendigkeit einer Präsidentenwahl in Angola an. Ein genaues Datum nannte er aber nicht. Dos Santos ist seit fast 30 Jahren im Amt. Zwar hat seine Partei, die MPLA, die Parlamentswahl im vergangenen Jahr gewonnen, er selbst ist seit seinem Amtsantritt im Jahr 1979 jedoch nie durch das Volk bestätigt worden. Angola ist Afrikas größter Ölproduzent.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.