Eilmeldung
This content is not available in your region

Tamilische Rebellen fordern Waffenstillstand

Tamilische Rebellen fordern Waffenstillstand
Schriftgrösse Aa Aa

In Sri Lanka haben die tamilischen Rebellen einen einseitigen Waffenstillstand verkündet. Nur durch einen Stop aller Kampfhandlungen könne das Leiden der tamilischen Zivilisten im Rebellengebiet beendet werden. Von Seiten des Militärs wurde ein Waffenstillstand jedoch umgehend abgelehnt. Das Militär hat die Rebellen zusammen mit Zehntausenden Zivilisten in einem kleinen Gebiet im Nordosten Sri Lankas eingekesselt. Die Rebellen werfen der Regierung vor, dass das Militär unter Missachtung internationalen Rechts weiterhin Zivilisten angreife. Ausserdem würden “absichtlich” Lebensmittel und Medikamente zurückgehalten.

Auch UN-Nothilfekoordinator John Holmes forderte eine Waffenruhe. Bei Gesprächen mit Regierungsvertretern in Colombo verlangte Holmes ein Ende der Gefechte, damit Hilfsorganisationen die im Kampfgebiet an der Nordostküste der Insel festsitzenden Zivilisten versorgen könnten.
Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.