Eilmeldung
This content is not available in your region

Ich will mehr - Fiat und GM im Verteilungspoker

Ich will mehr - Fiat und GM im Verteilungspoker
Schriftgrösse Aa Aa

Im Verteilungskampf der Autokonzerne werden neue Claims abgesteckt. Während Fiat weiterhin die profitable GM-Tochter Opel übernehmen möchte, nutzt GM nun diesen Umstand um seinerseits Interesse an Fiat anzumelden. Konkret will der amerikanische Pleitekandidat General Motors eine 30-prozentige Beteiligung an Fiat. Fiat-Chef Sergio Marchionne will aber allenfalls zehn Prozent abgeben. Es bleibt also weiterhin unklar, wer wieviel von wem bekommt, eines ist jeoch sicher: die Opel- Fiat- und GM-Werke in Europa müssen Schließungen oder Verkleinerungen befürchten. Sergio Marchionne indes könnte eventuell einen Doppeljob bekommen. Gelingt der von der US-Regierung gewünschte Einstieg Fiats bei dem bankrotten Autokonzern Chrysler, wird er auch dort Chef werden. Doch noch heißt es volle Fahrt voraus in eine ungewisse Zukunft.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.