Eilmeldung
This content is not available in your region

Tiefrote Zahlen

Tiefrote Zahlen
Schriftgrösse Aa Aa

Abschreibungen auf die britische Mobilfunktochter und ein schwieriges Geschäft in den USA und Polen haben die Deutsche Telekom im ersten Quartal 2009 tief in die roten Zahlen gestürzt. Unter dem Strich verbuchte der europäische Branchenführer ein Minus von 1,1 Milliarden Euro, nach gut 900 Millionen Euro Gewinn im Vorjahreszeitraum. Die Börse hatte diese Zahlen erwartet und reagierte kaum.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.