Eilmeldung
This content is not available in your region

Vierte Wahlrunde in der größten Demokratie der Welt

Vierte Wahlrunde in der größten Demokratie der Welt
Schriftgrösse Aa Aa

In Indien hat die vierte Phase der Parlamentswahl stattgefunden.

Die Abstimmung ist aus organisatorischen und Sicherheitsgründen auf mehrere Termine verteilt. Im Wahlkampf fehlten oftmals Themen von Indien-weiter Relevanz. Analysten erwarten deswegen weder einen Sieg der regierenden Kongresspartei, unter Führung von Sonia Ghandi, noch der größten Oppositionspartei, der Hindu-nationalistischen Bharatiya Janata. Viele der Sitze werden demzufolge für regionale Kleinparteien erwartet. Gewählt wurde unter anderem in der Hauptstadt Neu-Delhi, aber auch in der Krisenregion Kaschmir. Dort wurden anläßlich der Wahl die Sicherheitsmaßnahmen stark verschärft. Am 13.Mai findet die letzte Runde der Parlamentswahlen statt, bis zum 2.Juni muß laut Verfassung ein neues Parlament einberufen sein.
Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.