Eilmeldung
This content is not available in your region

Pleitegeier kreisen über Detroit

Pleitegeier kreisen über Detroit
Schriftgrösse Aa Aa

General Motors ist der Pleite einen Schritt näher. Der strauchelnde Autoriese scheiterte mit seinem Angebot an die Gläubiger zum Schuldenverzicht.

Damit gilt ein baldiger Insolvenzantrag des größten, amerikanischen Autobauers als unvermeidbar. General Motors steht bei den Gläubigern mit umgerechnet rund 20 Milliarden Euro in der Kreide und bot ihnen zuletzt zehn Prozent am Konzern an. An diesem Montag läuft ein Ultimatum von Präsident Barack Obama für einen tragfährigen Rettungsplan ab. Spätestens dann wird der Gang in die Insolvenz mit Gläubigerschutz nach Kapitel 11 erwartet. Bei einer Insolvenz würde General Motors zu rund 70 Prozent vom amerikanischen Staat übernommen.
Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.