Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Streit ums Wasser: Kroatien und Slowenien kommen sich nicht näher

Streit ums Wasser: Kroatien und Slowenien kommen sich nicht näher
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die nächste Verhandlungsrunde im Grenzstreit zwischen Kroatien und Slowenien fällt aus: Die tschechische EU-Ratspräsidentschaft hat eine für diesen Freitag geplante Regierungskonferenz abgesagt, weil alle Vermittlungsbemühungen nicht fruchteten.

Seit der Unabhängigkeit vom ehemaligen Jugoslawien 1991 streiten Slowenien und Kroatien um den Verlauf der Grenze, insbesondere darüber, wie viel Anteil jede Seite an der Bucht von Piran erhält. Slowenien möchte seinen Hochseezugang sichern und blockiert wegen des Streits die Beitrittsverhandlungen Kroatiens mit der EU. Nun wird Schweden, das im Juli den EU-Ratsvorsitz übernimmt, weiter vermitteln müssen.