Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

"Der Zombie aus der Nachbarschaft" - Film Festival in Südkorea

"Der Zombie aus der Nachbarschaft" - Film Festival in Südkorea
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Puncheon, in Südkorea, ist eine neue Zeit angebrochen, in der Vorstadt von Seoul hat sich in den letzten Jahren die Filmindustrie stark entwickelt, vor allem in den Bereichen Zeichentrick und Spezialeffekte.

Ein idealer Ort also um hier das grösste internationale fantastische Filmfestival Asiens, das “PiFan” abzuhalten. Ein einzigartiges Festival, das ein weitgefächertes Angebot an Filmen bietet: Science Fiction, Thriller, Zombie, Fantasy, Horror, Parodie, Gespenster, Splatter, und vieles mehr… Mit dabei der Film “Martyrs” “Märtyrer” des Franzosen Pascal Laugier. Pascal Laugier zeigte sich sehr begeistert von dem Pifan Festival: “Die Organisatoren des Pifan Festivals sind richtige “hardcore” Fans, also sie sind so wie ich. Sie sind sehr neugierig und wollen alles sehen. Ich habe gestern mit den Programmleitern gesprochen, sie sind sehr “underground”. Ich finde es ist sehr rebellisch dieses Festival hier in einer so ruhigen Vorstadt zu organisieren.” Zehn Kurzfilprogramme, Themenreihen und Retrospektiven, insgesamt mehr als zweihundert Filme. Die Organisatoren des Festivals haben ganze Arbeit geleistet. Der Programmleiter Jin Park erklärt wie er seine Auswahl getroffen hat. “Das Wichtigste ist bei den zwölf Filmen des offiziellen Wettbewerbs ein geographisches Gleichgewicht zu finden. Wir wollen den Zuschauern Streifen aus Asien, Europa, den USA und Korea zeigen.” Sein Kollege Kwon Yong Min fügt hinzu: “Dieses Jahr gab es eine grosse Entwicklung der Filmindustrie in Asien, vor allem im Bereich der Genre-Filme, deswegen haben wir sechs asiatische und sechs Filme von anderen Kontinenten auf dem Programm.” Der südkoreanische Regisseur No Zin Soo stellte seinen Streifen “Norwegian Woods” vor. Das Festival war ein riesen Erfolg, Abend für Abend füllten sich die Kinosälle. Einer der Favoriten des Publikums war der Streifen “The Neighbor Zombie” “Der Zombie aus der Nachbarschaft”, realisiert von vier jungen Filmemachern. Young Doo Oh hat das Projekt koordiniert und erklärt seine Sicht der Zombies. “Bei uns sind die Zombies wirklich facettenreiche Personen, in den klassischen Zombie Filmen sind die Zombies böse und die Menschen die Opfer. Wir haben die Zombies wie Menschen betrachtet. Wir haben einen Zombie erfunden, der Emotionen hat, wir haben ihn menschlich gemacht.” Im chinesischen Horoskop gibt es zwölf Tierzeichen, nach einem Zyklus von zwölf Jahren, symbolisiert das dreizehnte den Neubeginn. Für den Direktor des Festivals Han Sang Jun ist dies ein positives Zeichen. “Dieses Jahr ist die 13. Ausgabe des Festivals, und die Zahl 13. hat uns dazu angeregt viele Horror Filme zu zeigen.” Seit zwei Jahren gibt es auf dem “PiFan” auch einen Film Vertrieb, ideal um Kontakte zu knüpfen und um die Finanzierung für den nächsten Streifen zu finden. Auch in Puncheon wird bei der Preisverleihung der rote Teppich ausgerollt, koreanische Stars wie die Schauspielerin Choo Sang Mi waren in der Jury. Der koreanische Film “Der Zombie aus der Nachbarschaft” bekam gleich zwei Auszeichnungen, den Preis der Jury und den sehr begehrten Preis des Publikums. Der Preis “Bester Film” ging an “The forbidden Door” “Die verbotene Tür “ des indonesiers Joko Anwar, der sehr überrascht war: “Es gab so viele tolle Filme in dem Wettbewerb, es waren sogar meine Lieblingsfilme dabei, als ich den Titel meines Filmes hörte, dachte ich mir ok.” Das “PiFan” Festival hat einen künstlerischen Anspruch und das Publikum ist begeistert.

http://www.pifan.com