Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Clinton mahnt Afrikaner zu Rechtsstaatlichkeit

Clinton mahnt Afrikaner zu Rechtsstaatlichkeit
Schriftgrösse Aa Aa

US-Außenministerin Hillary Clinton hat die Staaten Afrikas zu einer “verantwortungsbewussten Regierungsführung” aufgefordert. Darauf beruhe wirtschaftlicher Fortschritt. Zum Auftakt einer Reise durch sieben afrikanische Staaten sprach Clinton am Mittwoch auf einer Konferenz mit afrikanischen Handelspartnern in der kenianischen Hauptstadt Nairobi.

“Fortschritt hängt von “Guter Regierungsführung” und Rechtsstaatlichkeit ab. Dies ist entscheidend für ein positives, vorausschauendes Investitionsklima und umfassendes Wirtschaftswachstum”, sagte Clinton. In einer Videobotschaft an die Konferenzteilnehmer bezeichnete Präsident Obama die Staaten Afrikas als “wichtigen Teil unserer zusammenhängenden Welt”. Die alljährliche Konferenz ist Teil eines US-Programmes, das es den Staaten südlich der Sahara ermöglicht mehr als 600 Produkte zollfrei in die USA einzuführen. Es ließ die afrikanischen Textilimporte in die USA stark ansteigen. Seit einigen Jahren drängen jedoch verstärkt billigere indische und chinesische Textilwaren auf den Weltmarkt.