Eilmeldung
This content is not available in your region

Amigo-Gipfel in Guadelajara

Amigo-Gipfel in Guadelajara
Schriftgrösse Aa Aa

Sie nennen es den “Gipfel der drei Amigos”. Im mexikanischen Guadelajara beraten die Staats- und Regierungschefs der USA, Mexikos und Kanadas über ein gemeinsames Vorgehen zur Überwindung der Weltwirtschaftskrise. Auf ihrem fünften “Nordamerikagipfel” geht es aber auch um die Bekämpfung der neuen H1N1-Grippe und der Drogenkriminalität.

Der mexikanische Präsident Felipe Calderon ist unzufrieden, weil die USA mexikanischen Spediteuren den Zugang zum US-Markt erschweren, der kanadische Premierminister Stephen Harper klagt über die “Buy America”-Klauseln im US-Konjunkturpaket. Vor dem Gipfel demonstrierten mehrere hundert Menschen gegen die ihrer Auffassung nach negative Auswirkungen der Nordamerikanischen Freihandelszone (NAFTA). Außerdem forderten Demonstranten eine Reform des US-Einwanderungsrechts und verlangten, dass die USA den im Juni gestürzten honduranischen Präsidenten Manuel Zelaya unterstützten.
Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.