Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Tote bei Schießerei in U-Bahn von Mexiko-Stadt

Tote bei Schießerei in U-Bahn von Mexiko-Stadt
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In einem U-Bahnhof in Mexiko-Stadt hat ein Mann zwei Menschen erschossen und fünf weitere verletzt. Nach Polizeiangaben hatte der Mann mit einem Filzstift eine Wand des U-Bahnhofs beschrieben und wurde deshalb von einem Polizisten zur Rede gestellt.

Daraufhin habe er einen Revolver gezogen und den Beamten erschossen. Auch ein Fahrgast wurde tödlich getroffen. Der Mann wurde schließlich von Polizeibeamten angeschossen und festgenommen. Die Schießerei begann, als gerade ein vollbesetzter U-Bahnzug in den Bahnhof Balderas einfuhr. Der Mann sei aus- und eingestiegen, sagte eine Frau; geschossen habe er draußen, aber er habe den Revolver auf alle gerichtet, und sie habe geglaubt, er werde jetzt alle umbringen. Die Schüsse seien ganz plötzlich gefallen, sagte ein Fahrgast; der Mann habe gerufen: “Es ist gegen die Regierung.” Der Mann soll auch gerufen haben, er handle im Namen Gottes.