Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Nestlé bilanziert Umsatzrückgang

Nestlé bilanziert Umsatzrückgang
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Beim weltgrössten Lebensmittelkonzern Nestlé ist der Umsatz in den ersten neun Monaten stärker zurückgegangen als erwartet – allerdings nur währungsbedingt.

Und zwar um 2,2 Prozent auf fast 53 Milliarden Euro. Das organische Wachstum lag mit 3,6 Prozent deutlich höher. Für 2009 geht der Hersteller von Nescafé, Kitkat-Schokoriegeln und Maggi-Suppen von einem noch grösseren Zuwachs aus.