Eilmeldung

US-Vize umschmeichelt Rumänien

US-Vize umschmeichelt Rumänien
Schriftgrösse Aa Aa

US-Vizepräsident Joe Biden hat Rumänien besucht. Schwerpunkt seiner eintägigen Reise in das Land waren Gespräche mit Präsident Trajan Basescu über Energiefragen sowie die Lage in der benachbarten ehemaligen sowjetischen Republik Moldawien.

Vor allem aber war es für Biden eine Goodwilltour. Denn er musste das neue Raketenabwehrsystem der USA verteidigen und Irritationen darüber zerstreuen, dass Präsident Barack Obama sich kurzentschlossen von den umstrittenen Raketenschutzschildplänen seines Vorgängers George W. Bush verabschiedet hatte. In Bukarest bestätigte Rumäniens Präsident das seine Regierung, wie schon zuvor Polen, das neue Raketenabwehrsystem der USA akzeptiert habe. Dies sieht ein moderneres mobiles System zum Schutz vor Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite vor und nicht mehr wie ursprünglich geplant einen Abwehrschild gegen Langstreckenrakten.
Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.