Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Präsidentenwahl in Rumänien

Präsidentenwahl in Rumänien
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Am diesem Sonntag wählen die Rumänen ein neues Staatsoberhaupt. Zwölf Kandidaten stehen zur Wahl, drei von ihnen können sich aufgrund der Umfragen realistische Hoffnungen machen.

Als Favorit geht der Amtsinhaber ins Rennen:
Traian Basescu, Staatspräsident seit fünf Jahren, gilt als eigenwilliger Politiker, der Konflikten nicht aus dem Wege geht. Er steht der bürgerlichen Demokratisch-Liberalen Partei nahe. Knapp hinter ihm liegt der Chef der Sozialdemokraten, Mircea Geoana. Der Jurist erwarb sich Anerkennung als Diplomat, unter anderem im Amt des Außenministers.

Manche Beobachter schließen nicht aus, das der in den Umfragen drittplazierte Crin Antonescu bei der Wahl den zweiten Platz belegt. Der Parteichef der National-Liberalen ist einer der wenigen liberalen Spitzenpolitiker, dem keine Korruptionsaffären nachgesagt werden.
Es wird nicht erwartet, dass ein Bewerber schon in der ersten Runde die absolute Mehrheit
erreicht. Daher dürfte die Entscheidung erst bei einer Stichwahl Anfang Dezember fallen.