Eilmeldung

Eilmeldung

Ärzte behalten Berlusconi eine weitere Nacht in der Klinik

Ärzte behalten Berlusconi eine weitere Nacht in der Klinik
Schriftgrösse Aa Aa

Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi bleibt länger als geplant im Krankenhaus. Der Ministerpräsident müsse noch eine Nacht im Mailänder Hospital San Raffaele verbringen, so der Chefarzt Alberto Zangrillo. Die Ärzte hatten Berlusconi eigentlich am Mittwoch entlassen wollen.

Ein 42-jähriger hatte ihm am Sonntagabend eine Miniatur-Nachbildung des Mailänder Doms ins Gesicht geschleudert.

Alberto Zangrillo:

“Der Ministerpräsident hat immer noch Schmerzen, die man schwer in den Griff bekommt und Probleme mit der Nahrungsaufnahme. Sein Zustand insgesamt ist ermutigend, wir sind zuversichtlich.”

In der Nacht hat ein Mann versucht, über die Tiefgarage zu Berlusconis Krankenstation
vorzudringen. Im Auto des 26-jährigen wurden nach Medienberichten Hockeyschläger und zwei verrostete Messer gefunden. Nach einer ersten Vernehmung hieß es, er leide wie der Angreifer auf dem Mailänder Domplatz unter psychischen Problemen.

Bei der Attacke hatte der 73-jährige Berlusconi einen Nasenbruch und eine Schnittwunde davongetragen, auch zwei Vorderzähne waren abgebrochen.

Berlusconi war blutüberströmt zusammengebrochen und sofort ins Krankenhaus seiner Heimatstadt gebracht worden.

Der Angreifer sitzt in Untersuchungshaft.