Eilmeldung

Ungewissheit in Kopenhagen

Ungewissheit in Kopenhagen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Auch am vermutlich letzten Tag – eine Verlängerung um einige Stunden oder auch mehr scheint nicht ausgeschlossen – geht es in Kopenhagen nicht voran: Trotz der Anwesenheit vieler Staats- und Regierungschefs steht das Klimagipfeltreffen von knapp zweihundert Staaten auf der Kippe.

Eine nächtliche Sondersitzung in kleinerem Kreis brachte keine Annäherung, ebenso wenig ein ähnliches Treffen am Morgen.

Dabei geht es um eine Festlegung auf verbindliche Klimazusagen, ebenso wie um deren Überprüfung oder um das Geld, mit dem reiche Länder die ärmeren im Kampf gegen den Klimawandel unterstützen sollen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.