Eilmeldung
This content is not available in your region

Opec: Fördermenge unverändert

Opec: Fördermenge unverändert
Schriftgrösse Aa Aa

Die Opec hält an ihren Öl-Fördermengen fest. Das wurde bei einem Treffen in Angola vereinbart. Die Entscheidung war erwartet worden, deshalb bewegte sich der Ölpreis kaum.

Doch es gibt auch Streit in der Opec um die Einhaltung von schon beschlossenen Fördermengen. Vor allem Saudi-Arabien kritisiert, dass nicht alle Länder ihre Exportmengen reduziert hätten. Die Vorwürfe richten sich vor allem gegen den Iran, Angola und Nigeria, die bislang nur wenige Zugeständnisse gemacht haben. Die Opec ist für rund 50 Prozent der weltweiten Ölexporte verantwortlich. Pro Tag werden rund 24 Millionen Barrel gefördert.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.