Eilmeldung
This content is not available in your region

China überflügelt Deutschland bei den Exporten

China überflügelt Deutschland bei den Exporten
Schriftgrösse Aa Aa

China ist neuer Exportweltmeister. Insgesamt betrug die Summe der chinesischen Exporte im vergangenen Jahr stolze 840 Milliarden Euro. Damit hat die Volksrepublik Deutschland abgelöst, das sich bisher mit dem Titel “Exportweltmeister” schmücken konnte, 2009 aber nur auf Exporte in Höhe von 816 Milliarden Euro kam.

Experten haben diese Entwicklung bereits erwartet. “Dass China Deutschland bei den Exporten überholt hat, kommt nicht überraschend”, meint Wirtschaftswissenschaftler Zhuang Jian. “China ist ein riesiges Land und nachdem es der Welthandelsorganisation beigetreten ist, hat es die Gelegenheit genutzt, seine Exporte auszuweiten.”

Und noch ein Land hat China überholt: die USA, den bislang weltgrößten Automarkt. Die Volksrepublik verkaufte 2009 knapp 14 Millionen Autos und Lastwagen, die USA nur rund 10 Millionen.

Auch Elektrogeräte, Textilien oder Schuhe werden in China in immer größerem Umfang prouziert und vor allem nach Südostasien und Afrika verkauft. Freilich wächst nun in China die Angst vor Überproduktionen. Die Zentralbank warnte die Geldinstitute bereits davor, Kredite an Unternehmen zu vergeben, die Fabriken bauen, ohne dass der Absatz ihrer Waren gesichert ist.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.