Eilmeldung
This content is not available in your region

Gaspedal-Desaster für Toyota

Gaspedal-Desaster für Toyota
Schriftgrösse Aa Aa

Für Toyota ist es ein Desaster: Nachdem bereits in den USA Millionen Fahrzeuge zurückgerufen wurden, plant der weltgrößte Autohersteller nun auch eine Rückrufaktion für Europa. Grund sind möglicherweise blockierende Gaspedale. Japanischen Berichten zufolge könnten europaweit in zwei Millionen Autos die fehlerhaften Gaspedale stecken. Toyota hat 2009 fast 900 000 Fahrzeuge in Europa verkauft. Dieser Experte ist sich dessen sicher, dass die Katastrophe bei Toyota anderen Herstellern zu Marktanteilen verhelfen wird. In den USA könnte Hyundai davon profitieren. In den USA sind Verkauf und Produktion von acht Modellen mehrere Baujahr gestoppt worden. Bereits im vergangenen Jahr waren vier Millionen Fahrzeuge zurückgerufen worden. Im vergangenen Jahr sind in den USA mindestens fünf Menschen bei Unfällen ums Leben gekommen, deren Ursache das fehlerhafte Gaspedal war.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.