Eilmeldung
This content is not available in your region

Erstmals Frau im höchsten Staatsamt von Costa Rica

Erstmals Frau im höchsten Staatsamt von Costa Rica
Schriftgrösse Aa Aa

Partystimmung in San Jose: Zum ersten Mal hat im mittelamerikanischen Land Costa Rica eine Frau die Präsidentenwahl gewonnen. Laura Chinchilla verwies ihre Konkurrenten deutlich auf die Plätze. Sie steht für politische Kontinuität, denn sie gehört derselben Partei an wie der gegenwärtige Präsident Óscar Arias – der sozialdemokratisch orientierten Partei der Nationalen Befreiung.

Ihre Regierung werde für alle Costaricaner da sein, erklärte Chinchilla, sie werde auch denen zuhören, die sie nicht gewählt hätten, und bitte die Anhänger der anderen Kandidaten um Unterstützung.

Ihre beiden stärksten Konkurrenten Otto Guevara und Ottón Solís erhielten jeweils nur etwa halb so viele Stimmen wie die Wahlsiegerin. Beide versprachen eine konstruktive Opposition.

Costa Rica ist ein relativ wohlhabendes und auch friedliches Land, das jedoch von zunehmender Gewalt geplagt wird. Südamerikanische Drogenhändler nutzen es als Transitland nach Norden.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.