Eilmeldung

Fest ohne Jubilar: Nordkorea feiert Kim Jong-Il

Fest ohne Jubilar: Nordkorea feiert Kim Jong-Il
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Geburstag ohne den Jubilar. Nordkorea feiert seinen kranken Machthaber Kim Jong-Il, der 68 Jahre alt wird. Und dem Fest fern bleibt.

Für die Kinder gab es Bonbons und Kekse. Für den so wörtlich “beispiellosen brillanten Befehlshaber” gab es Lob. Dabei steckt die isolierte 22-Millionen-Einwohner-Nation tief in der Krise. Gerade brachte eine Währungsreform viele Nordkoreaner in existienzielle Nöte.

Vor dem Hintergrund innenpolitischer Spannungen versprach die Nummer zwei in der Hierarchie, Kim Yong Nam, “die feindseligen Beziehungen zwischen
Nordkorea und den USA” zu verbessern, ebenso das Verhältnis zum demokratischen Süden.

Seit einem Schlaganfall Kims im Sommer 2008 stellt sich die Frage seiner Nachfolge. Um die ringen Führungskader der bitterarmen, hochgerüsteten Diktatur, mit Kims Söhnen.

In Südkorea hoffen Aktivisten weiter auf einen demokratischen Wechsel im Norden. Zum Feiertag banden sie die Erklärung der individuellen Grundrechte, Berichte über Menschenrechtsverletzungen, Ein-Dollar-Scheine und kleine Radios an fünf große Ballons. Und ließen diese fliegen, gen Norden.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.