Eilmeldung
This content is not available in your region

Deutschland und Belgien erwarten von Brüssel Prüfung der Opel-Staatshilfen

Deutschland und Belgien erwarten von Brüssel Prüfung der Opel-Staatshilfen
Schriftgrösse Aa Aa

Vor einer Entscheidung über Staatshilfen für Opel fordert die Bundesregierung eine Prüfung des Rettungskonzepts durch die EU-Kommission.

Die damals zuständigen Kommissare hätten einer solchen Vorab-Prüfung zugestimmt.

General Motors will von Bund und Ländern eine staatliche Bürgschaft von 1,5 Milliarden Euro. Weitere 1,2 Milliarden Euro sollen die anderen EU-Länder mit Opel-Werken beisteuern. Auch Belgien will deshalb eine genau Prüfung.

EU-Industrieminister Antonio Tajani:
“Wenn aus Belgien eine Anfrage kommt, müssen wir diese anhören. Nachdem es Treffen auf technischer Seite gab, kann ich dann eine Antwort geben – auch, was die Konkurrenz betrifft”.

Derzeit lehnt Wettbewerbskommissar Almunia die Prüfung ab.

Fachleute bezweifeln, dass Opel die strengen Kriterien erfüllt, die nötig sind, um die Staatshilfen aus dem sogenannten “Deutschlandfonds” zu beantragen. Denn der Rüsselsheimer Autobauer steckte schon vor der Krise in den roten Zahlen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.