Eilmeldung
This content is not available in your region

Türkei: Festgenommene Militärs werden verhört

Türkei: Festgenommene Militärs werden verhört
Schriftgrösse Aa Aa

Knapp fünfzig aktive und ehemalige Militärs sollen versucht haben, gegen die türkische Regierung zu putschen: Nach ihrer Festnahme am Montag werden sie jetzt von den Ermittlern verhört.

Fast die Hälfte der Beschuldigten sind oder waren Generäle in höchsten Rängen der türkischen Armee. Gegen sie erheben die Ermittler schwere Vorwürfe: Unter dem Decknamen “Vorschlaghammer” hätten sie geplant, durch Anschläge ein Chaos in der Türkei auszulösen. Auch eine Krise mit Griechenland sollte demnach provoziert werden. Die Armee hätte damit eine Grundlage gehabt, um gegen die Regierung vorzugehen. Regierungspartei ist die islamisch-konservative AKP; ihre Gegner werfen der Partei vor, sie wolle aus der Türkei einen religiös geprägten Staat machen.

Die Armee sieht sich dagegen – neben der Justiz – als Hüter der strikten Trennung von Staat und Religion. Auf dieser Trennung beruht die moderne türkische Republik, wie sie von Staatsgründer Atatürk vor fast neunzig Jahren ausgerufen wurde.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.