Eilmeldung

Werber von WPP hoffen auf weniger "brutales" Jahr

Werber von WPP hoffen auf weniger "brutales" Jahr
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein “brutales Jahr” hatte die größte Werbegruppe der Welt WPP mit Sitz in London nach eigenen Angaben. 2009 sank der Umsatz um acht Prozent auf 9,6 Milliarden Euro. Gewinn ging um 16 Prozent auf knapp 900 Millionen Euro zurück.

Dabei fiel Westeuropa stärker zurück als etwa Lateinamerika, Afrika, Asien oder Osteuropa. Das Schlimmste sei aber nun überstanden.

Gut 100 000 WPP-Mitarbeiter betreuen zahlreiche Großkunden weltweit – unter anderem für Unilever, Vodafone, HSBC und Ford.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.