Eilmeldung
This content is not available in your region

Klage wegen Gaspedal

Klage wegen Gaspedal
Schriftgrösse Aa Aa

Der japanische Autobauer Toyota kommt in den USA nicht aus den Schlagzeilen heraus: dem Konzern steht jetzt eine Klage des Staatsanwaltes von Orange County in Kalifornien ins Haus. Toyota habe gegen Verbraucherschutz-Gesetze verstossen, so der Staatsanwalt, der 2500 Dollar Strafe pro Einzelverstoss gegen das Gesetz fordert.

“Toyota verkaufte wissentlich Autos mit Fehlern, die sie plötzlich und unkontrollierbar beschleunigen liessen,” so Distrikt-Staatsanwalt Tony Rackauckas, “Diese Kontruktionsfehler existieren in hunderttausenden Toyotas, die in den vergangenen Jahren in Kalifornien verkauft wurden. Und Toyota informierte seine Kunden beim Kauf nicht darüber.”

Toyota steht seit dem vergangenen Herbst wegen fehlerhafter Gaspedale unter Druck. Der Konzern musste weltweit rund 9 Millionen Autos zurückrufen.
Die Gaspedale können das Auto unkontrollierbar beschleunigen, zum Beispiel am Montag im kalifornischen San Diego, als Polizisten einen ausser Kontrolle geratenen Toyota Prius nur noch mit dem eigenen Streifenwagen stoppen konnten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.