Eilmeldung

Trichet sieht keine Gefahren für die Eurozone

Trichet sieht keine Gefahren für die Eurozone
Schriftgrösse Aa Aa

EZB-Präsident Jean-Claude Trichet sieht das Wachstum der Eurozone durch die Sparmaßnahmen nicht gefährdet. Die Idee, dass die Sparpläne in eine Stagnation führen könnte, sei falsch, sagte Trichet der italienischen Tageszeitung “La Repubblica”. Auch die Gefahr einer Deflation hält Trichet für nicht realistisch, ebensowenig wie das Risiko einer Inflation. Die Teuerungsrate liege weiterhin im Rahmen der Zielvorgabe der EZB.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.