Eilmeldung
This content is not available in your region

Apple gibt iPhone-Probleme zu

Apple gibt iPhone-Probleme zu
Schriftgrösse Aa Aa

Nach tagelangen öffentlichen Diskussionen hat der Elektronikkonzern Apple erstmal Empfangsprobleme bei seinem neuen iPhone 4 zugegeben.
Die Signalstärke sei jedoch in Ordnung, teilte der Konzern mit, es handle sich um ein Problem der Anzeige. Durch einen Berechnungs-Fehler werde das Signal zum Teil deutlich stärker angezeigt, als es tatsächlich sei. Mit einem Software-Update will Apple das Problem nun beheben.
Experten hatten vermutet, die Probleme könnten mit dem neuen Antennen-Design zusammenhängen.
Die Diskussion hat die sehr erfolgreiche Markteinführung des neuen Geräts überschattet. An den ersten drei Tagen wurden 1,7 Millionen Stück verkauft. Nie zuvor ist ein Apple-Gerät so gut von den Kunden aufgenommen worden wie das iPhone 4.
Zwei Anwaltskanzleien reichten unterdessen eine Sammelklage ein mit dem Vorwurf, Apple habe Geräte mit Empfangsproblemen verkauft.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.