Eilmeldung
This content is not available in your region

Startschuss für das europäische E-Justiz-Portal

Startschuss für das europäische E-Justiz-Portal
Schriftgrösse Aa Aa

EU-Justiz-Kommissarin Viviane Reding und der belgische Justizminister Stefaan de Clerck haben in Brüssel per Mausklick ein neues Online Rechtsportal in 22 Sprachen eröffnet.

Auf der Webseite erhalten die Bürger künftig schnell Hilfe bei Rechtsfragen in der Europäischen Union. Urlauber oder Geschäftsreisende können einen Anwalt oder Notar finden. Ein Richter kann sich problemlos über in anderen EU-Ländern geltende Bestimmungen informieren. Alexander Ivantchev, der IT-Projektleiter erklärt:
“Wir bieten Ihnen die Möglichkeit einen Anwalt zu finden, unabhängig davon in welchem Mitgliedsstaat Sie einen brauchen. Wir geben Informationen über die juristischen Berufsgruppen und über einen Link können sie einen Anwalt in ihrem eigenen Land finden.”

Die erste Version des mehrsprachigen E-Justiz-Portals umfasst 12.000 Seiten. Es ist eine Anlaufstelle für Rechtsinformationen und Rechtsberatung. An Bedarf mangelt es nicht, jährlich sind mehr als 10 Millionen Bürger an grenzübergreifenden Gerichtsverfahren beteiligt.
In den kommenden Jahren soll das Portal weiter ergänzt werden.

.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.