Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Zapatero verschiebt Gespräche mit Baubranche

Zapatero verschiebt Gespräche mit Baubranche
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der spanische Regierungschef José Luis Rodriguez Zapatero hat ein seit Monaten geplantes Treffen mit den größten Baufirmen des Landes kurzfristig abgesagt. Ursprünglich hatte Zapatero am Mittwoch mit Vertretern der Branche sprechen wollen. Nun hieß es, das Treffen sei auf unbestimmte Zeit verschoben.

In den letzten Wochen war der Druck der Baubranche auf Zapatero gestiegen, seit die Regierung angekündigt hatte, die Ausgaben für Infrastrukturprojekte um 6,4 Milliarden Euro zu kürzen. Zudem ist die Bauwirtschaft besorgt, da mehrere Kommunen die Rechnungen für Bauarbeiten nicht bezahlt haben – laut Medienberichten beläuft sich der offene Betrag auf rund 3,5 Milliarden Euro.

Das spanische Bruttoinlandsprodukt stieg im zweiten Quartal um 0,2 Prozent gegenüber dem Vorquartal.